Testberichte und Wissensartikel zur Kompostierung

Es stinkt! So kommt der Mief aus dem Kompost

Kompost stinktGuter Kompost stinkt nicht! Steigen üble Gerüche aus der Rotte fault die Biomasse! Diese entstehen hauptsächlich aus Faul- und Gärungsstoffwechselprodukten bei zu viel Nässe und Luftmangel. Zu wenig Abfallsorten, zu dicht angehäuft und wasserdichter Untergrund, das können die Gründe dafür sein.

Sofort-Hilfe bevor der Kompost zum Himmel stinkt:

  • Oberflächen-Mief lässt sich einfach und schnell durch eine Handvoll Steinmehl, Kalk und eine dünne Schicht Erde oder halb garem Kompost beheben.
  • Die beste Lösung gegen üble Gerüche aus Küchenabfällen: Täglich nach draußen bringen, bevor sie riechen und sich Fruchtfliegen darauf vermehren. Gegen Fäulnisbakterien in organischen Abfällen hilft Feuchtigkeitsentzug. Hierfür empfiehlt es sich, nasse Küchenabfälle in Zeitungspapier einzurollen. Dies wirkt als effektiver Geruchskiller und kann im Kompost abgebaut werden.
  • Immer eine gute Lösung um übel riechende Ammoniakgase während der Verrottung zu verhindern ist alle Schichten gleich zu Beginn öfters mit einer Kompostgabel aufzulockern, sodass ausreichend Sauerstoff reinkommt und die Abfälle optimal verrotten. Zugaben von Gesteinsmehl, Hornspäne und trockenem Schnittgut dazwischen unterstützt die Rotte. Kompostbeschleuniger verkürzen die Verrottungsdauer und unterstützen die Hitzeentwicklung im Thermokomposter.

Gut zu wissen: Der Kompost lebt! Millionen pflanzlicher und tierischer Organismen leisten Schwerstarbeit, indem sie die abgestorbene organische Substanz zu wertvollem Humus zersetzen. Man unterscheidet aerobe Rottebakterien, die Sauerstoff benötigen von anaeroben Fäulnisbakterien, die unter Luftabschluss leben. Der perfekte Kompostarbeitsplatz dieser größtenteils unsichtbaren Helfer duftet angenehm nach frischer Walderde. Um diese Duftnote zu kreieren, ist es wichtig feine mit grobe, trockene mit nasse und grüne Abfälle mit Stroh kräftig zu mischen – generell gilt: vier Teile feinere Substanzen mit einem Teil Strukturmaterial. Das verschafft den Kompostlebewesen ausreichend Sauerstoff und verhindert Gestank.

Tipp:Ein Komposteimer mit Aktivkohlefilter verhindert zumindest in der Küche unangenehme Gerüche und sieht zudem gut aus.


Es stinkt! So kommt der Mief aus dem Kompost: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
2,24 von 5 Punkten, basierend auf 46 abgegebenen Stimmen.
Loading ... Loading ...

Kommentare sind geschlossen.

-->