Testberichte und Wissensartikel zur Kompostierung

Wer seinen Kompost liebt, der siebt – So wird’s gemacht

Kompost SiebenEndlich ist es soweit: Ihr Kompost ist reif und Sie fragen sich: Sieben oder nicht sieben? Das Ziel der Siebarbeit ist es, grobe Reste noch nicht zersetzter Grünabfälle und anorganischen Unrat wie Glasscherben, Plastik- oder Metallteile vom Kompost zu trennen.

Wer seine Pflanzen liebt, der siebt

Generell kann reifer Kompost ganzjährig gesiebt und verteilt werden. Ob Sie fein oder grob aussieben hängt von der späteren Verwendung des Komposts ab. Zu den Hauptwachstumszeiten Frühjahr und Sommer findet feingesiebter und mit Gartenerde oder Sand vermischter Kompost als Aussaaterde und Dünger Verwendung. Als Humus verteilt, sorgt er für die optimale Krümelstruktur im Wurzelbereich. So oder so – er ist der beste Garant für prachtvolle Blüten und üppige Ernten.

Als grobgesiebter Mulch verhindert Rohkompost das Austrocknen der Erdoberfläche und schützt vor Frost. Ungesiebte, verholzte Kompostteile werden weiter kompostiert oder auf leeren Beeten zur Flächenkompostierung verteilt. Gesiebt oder nicht – Kompost hilft jedem Boden schonend auf die Sprünge.

Kompost sieben leicht gemacht

Ob Sie elektrisch oder manuell sieben – achten Sie auf genügend Bewegungsfreiheit neben dem Kompost. Idealerweise steht das Sieb nicht auf der Grünfläche sondern auf gepflastertem Grund oder über einer großen Plane. So lässt sich die gesiebte Komposterde vom Boden sammeln und verteilen. Liegt das Sieb direkt auf einer Schubkarre ist der Kompost leichter transportierbar. Um effektiv zu arbeiten sollte das Sieb weder zu flach noch zu steil aufgestellt sein. Optimal ist, wenn grobe Teile abfallen und der feine Humus Schaufel für Schaufel komplett durchrieselt.

Effektive Siebe zum kaufen oder selbst bauen

Es gibt viele Möglichkeiten, den Kompost effektiv zu sieben. Die bequemste aber auch teuerste Variante sind elektronische Siebgeräte wie Trommel-, Roll- oder Betonmischer-Siebe. Mit diesen kraftsparenden Helfern lassen sich mühelos verschiedene Bodenarten im Nu sieben, mischen oder auch Wertstoffe recyceln.
Manuelle Feinkompostierer, Wurf- oder Rüttelsiebe sind im Vergleich zu den motorisierten preiswerter und machen keinen Lärm.
Viele Gartenfreunde fertigen sich selbst ein Kompostsieb aus einem mit Maschen- oder Kaninchendraht bespannten Holz- oder Metall-Rahmen an. Dies ist sicher die preiswerteste Alternative um aus Kompost feinkörnigen sauberen Humus zu gewinnen.


Wer seinen Kompost liebt, der siebt – So wird’s gemacht: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
1,70 von 5 Punkten, basierend auf 30 abgegebenen Stimmen.
Loading ... Loading ...
Post Tagged with

Kommentare sind geschlossen.

-->